• E-mail
  • Bookmark
  • Print

Ombudsstellen

Die Ombudsstellen sind Ansprechpartner für Beanstandungen im Zusammenhang mit der Berichterstattung.

Ombudsstelle Print und Online

Die Ombudsstelle der AZ Medien wird vom ehemaligen Staatsrechtsprofessor René Rhinow versehen.

Beanstandungen müssen sich auf einen konkreten Sachverhalt oder Beitrag in den Print- oder Online-Produkten beziehen, der nach dem 1. Dezember 2012 erschienen ist. Sie sind von direkt betroffenen Personen oder Institutionen längstens innert 10 Tagen nach Erscheinen eines Beitrags schriftlich einzureichen. Der Ombudsmann arbeitet unabhängig und nimmt von AZ Medien keine Weisungen entgegen.

Beanstandungen richten Sie bitte per Mail an ombudsstelle@azmedien.ch

oder per Post an:

AZ Zeitungen AG
Ombudsstelle
Neumattstrasse 1
CH-5001 Aarau

Fernsehen

Die Ombudsstelle behandelt Beanstandungen gegen ausgestrahlte redaktionelle Sendungen wegen Verletzung der Artikel 4 und 5 des Bundesgesetzes über Radio und Fernsehen (RTVG – SR 784.40) oder des für die schweizerischen Programmveranstalter verbindlichen internationalen Rechts sowie gegen die Verweigerung des Zugangs zum Programm schweizerischer Veranstalter.

Die beanstandete Sendung muss genau bezeichnet werden. In einer kurzen Begründung ist anzugeben, in welcher Hinsicht die gerügte Sendung inhaltlich mangelhaft oder die Verweigerung des Zugangs zum Programm rechtswidrig sein soll.

Beanstandungen richten Sie bitte an:

Dr. Oliver Sidler (Ombudsmann)


Dr. Toni Hess (stv. Ombudsmann)




Kontaktadresse: Dr. Oliver Sidler | Baarerstrasse 10 | Postfach 7517 | 6302 Zug
Weitere Infos finden Sie unter: www.ombudsman-rtv-priv.ch